Freitag, 19. Oktober 2018

Katholische Priester als Missbrauchstäter

In meinem kurzen Artikel "Der Papst und das Töten" griff ich die Doppelmoral und Doppelbödigkeit der katholischen Kirche an. Einerseits denunziert der Papst Frauen, die einen Schwangerschaftsabbruch durchführen als Mörderinnen (Auftragsmord),. andererseits deckt die Kirche seit Jahrzehnten Pädophile, die sich an Kindern und Jugendlichen vergehen, gibt die Daten nicht an staatliche Stellen, schützt die Täter vor Verfolgung und entlässt nur in ganz wenigen Fällen, wo der Skandal und das Verbrechen nicht mehr zuzudecken ist, die Missbrauchstäter. Der Staat kollaboriert, indem er nicht hart dagegen vorgeht. Viele Fälle sind verjährt. Aber nicht alle.Wenn dann die Bischöfe bei offenliegender Faktenlage sich zu einer "Entschuldigung" durchringen, meint man, dass das genüge. Es genügt nicht. Der Staatsschutz ist eine inakzeptable Unterstützung von Verbrechern.

Ich erhielt einige ablehnende Rückmeldungen. Einige regten sich auf über meine "Anklage" bzw. meinen harschen, verurteilenden Ton. Andere warnten, dass ich Prozesse gewärtigen müsse, wenn ich so pauschal die Kirche angreife.

Gerade heute, am 19.10.2018, wurde wieder im ARD, Tagesschau 24, eine Dokumentation ausgestrahlt: "Die Story im Ersten: Meine Täter, die Priester." Diese Doku ist leider nicht in der Mediathek abrufbar, wie einige andere auch nicht. Aber in Youtube gibt es z.B. drei jüngere Dokumentationen, die empfehlenswert sind und etwas Licht in die Machenschaften der Kirche und einiger ihrer Vertreter bringen:

Missbrauch in der Kirche Doku Neu
https://www.youtube.com/watch?v=F2zV-h02vcQ

Missbrauch durch Priester und dann? Richter Gottes. Die geheimen Prozesse der Kirche | DAS ERSTE
https://www.youtube.com/watch?v=XBizuzUD0cI

Die Story im Ersten: Meine Täter, die Priester
https://www.youtube.com/watch?v=X9Mz04dQKdw&list=PLQrsocOZ_VCkLO18itQZ4qyNvWJFXtfZ2


Keine Kommentare:

Kommentar posten