Sonntag, 31. Januar 2016

95. Geburtstag von Kurt Marti

Kurt Marti (* 31. Januar 1921 in Bern) ist ein Schweizer Pfarrer und Schriftsteller.

Wikipedia

115. Geburtstag von Marie Luise Kaschnitz

Marie Luise Kaschnitz, eigentlich Marie Luise Freifrau Kaschnitz von Weinberg; geborene Freiin von Holzing-Berstett (* 31. Januar 1901 in Karlsruhe; † 10. Oktober 1974 in Rom) war eine deutsche Schriftstellerin.

Wikipedia



150. Todestag von Friedrich Rückert

Friedrich Rückert (* 16. Mai 1788 in Schweinfurt; † 31. Januar 1866 in Neuses (heute Teil von Coburg); Pseudonym Freimund Raimar, Reimar oder Reimer) war ein deutscher Dichter, Sprachgelehrter und Übersetzer sowie einer der Begründer der deutschen Orientalistik. Er ist Namensgeber des Friedrich-Rückert-Preises und des Coburger Rückert-Preises. Rückert beherrschte neben der Muttersprache mindestens 44 weitere Sprachen und gilt als Sprachgenie.

Wikipedia




Nachtrag:

In der Süddeutschen Zeitung (31. Januar 2016) schreibt ein junger Redakteur zu Rückerts Geburtstag:



150. Todestag von Friedrich Rückert  

Vergesst Goethe, lest Rückert 

Vor 150 Jahren starb einer der größten Dichter Deutschlands. Heute kennt ihn kaum jemand. Dabei wusste Friedrich Rückert schon damals, wie die Integration von Flüchtlingen gelingen kann.  

Über ihren Schreiber schreibt die Zeitung: "Christoph Meyer, Jahrgang 1983, Mitarbeiter im Newsdesk-Team. Aufgewachsen bei Stuttgart. Studierte Islamwissenschaft, Politik und Öffentliches Recht in Tübingen und Kairo. Verbrachte als Zivi und Praktikant längere Zeit in Israel und Äthiopien. Der Arabische Frühling weckte den Journalisten in ihm, so gelangte er über ein Volontariat bei den Stuttgarter Nachrichten zum Online-Newsdesk der SZ."

Es ist ja nett, wenn so ein engagierter NewsDeskTyp die Literatur entdeckt. Aber dass er meint, seine Ergüsse mit der blöden Aufforderung einleiten zu müssen, man solle Goethe vergessen und Rückert lesen, als ob dasWerk des einen das andere behindere, zeigt die bornierte Sicht des Halbgebildeten, ganz unabhängig davon, dass solche Bewertungen lächerlicher Humbug sind. Aber dass eine sich liberal nennende Zeitung ihren Platz solchen Übungen zur Verfügung stellt, disqualifiziert auch diese.

Samstag, 30. Januar 2016

115. Geburtstag von Hans Erich Nossack

Hans Erich Nossack (* 30. Januar 1901 in Hamburg; † 2. November 1977 ebenda) war ein deutscher Schriftsteller, der zunächst als Lyriker und Dramatiker, später jedoch vor allem als Prosaautor in Erscheinung trat.

Wikipedia

235. Geburtstag von Adelbert von Chamisso

Adelbert von Chamisso (* 30. Januar 1781 auf Schloss Boncourt bei Ante, Châlons-en-Champagne, Frankreich; † 21. August 1838 in Berlin; ursprünglich Louis Charles Adélaïde de Chamissot de Boncourt) war ein deutscher Naturforscher und Dichter französischer Herkunft. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Cham.“. Obwohl Französisch Chamissos Muttersprache war, gelang es ihm, bedeutsame Werke in der deutschen Sprache zu schaffen. Am bekanntesten sind sicherlich Peter Schlemihls wundersame Geschichte (1814) und das Gedicht Das Riesenspielzeug (1831) über die Burg Nideck im Elsass.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia




Freitag, 29. Januar 2016

20. Todestag von Yasushi Inoue

Yasushi Inoue (Inoue Yasushi; * 6. Mai 1907 in Asahikawa, Hokkaid?; † 29. Januar 1991 in Tokio) war ein japanischer Schriftsteller.

Wikipedia




150. Geburtstag von Romain Rolland


Romain Rolland (* 29. Januar 1866 in Clamecy, Département Nièvre; † 30. Dezember 1944 in Vézelay, Burgund) war ein französischer Schriftsteller, Musikkritiker und Pazifist. Er wurde 1915 als dritter Franzose mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia













Donnerstag, 28. Januar 2016

London Review of Books Vol. 38/3

The newest issue, Vol. 38 No. 3 · 4 February 2016, of the LONDON REVIEW OF BOOKS

has been published and is available in our library!


20. Todestag von Joseph Brodsky

Joseph Brodsky (gebürtig Iossif Alexandrowitsch Brodskij, * 24. Mai 1940 in Leningrad; † 28. Januar 1996 in New York) war ein russisch-US-amerikanischer Dichter und Nobelpreisträger für Literatur.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia





Mittwoch, 27. Januar 2016

London Review of Books 2/2016

The new issue No. 2 of the volume 38 (2016) has been published and is available in our library!


260. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart, mit vollständigem Taufnamen: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Jänner 1756 in Salzburg, Fürsterzbistum Salzburg, HRR; † 5. Dezember 1791 in Wien, Habsburgermonarchie, HRR), war ein Komponist der Wiener Klassik. Sein umfangreiches Werk genießt weltweite Popularität und gehört zum Bedeutendsten im Repertoire klassischer Musik. Er selbst nannte sich meist Wolfgang Amadé Mozart.

Wikipedia

Abbildung auis Wikipedia





Dienstag, 26. Januar 2016

MERKUR 801 erschienen

Heft 801, Februar 2016, 70. Jahrgang der Deutschen Zeitschrift für europäisches Denken, MERKUR, ist erschienen und liegt in unserer Bibliothek auf.

Montag, 25. Januar 2016

20. Todestag von Harold Brodkey

Harold Brodkey (geboren am 25. Oktober 1930 als Aaron Roy Weintraub in Staunton, Illinois[1]; gestorben am 26. Januar 1996 in New York City) war ein amerikanischer Schriftsteller, Essayist und Journalist.

Wikipedia

130. Geburtstag von Wilhelm Furtwängler

Wilhelm Furtwängler (* 25. Januar 1886 in Schöneberg (heute: Berlin-Schöneberg); † 30. November 1954 in Ebersteinburg bei Baden-Baden; beigesetzt auf dem Bergfriedhof in Heidelberg) war ein deutscher Dirigent und Komponist. Er gilt als einer der bedeutendsten Dirigenten des 20. Jahrhunderts.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia





Sonntag, 24. Januar 2016

240. Geburtstag von E. T. A. Hoffmann

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (* 24. Januar 1776 in Königsberg; † 25. Juni 1822 in Berlin; Vorname eigentlich Ernst Theodor Wilhelm, 1805 umbenannt in Anlehnung an den von ihm bewunderten Wolfgang Amadeus Mozart) war ein deutscher Schriftsteller der Romantik. Außerdem wirkte er als Jurist, Komponist, Kapellmeister, Musikkritiker, Zeichner und Karikaturist.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia




Samstag, 23. Januar 2016

Saudi Arabia's highest Islamic cleric 'bans' chess, claims game spreads 'enmity and hatred'

The Grand Mufti's proclamation does not make the game illegal in Saudi Arabia

What a progress: despiote the Mufti's proclamation there exists still a Saudi chess association.. Would the world miss them, if they obeyed finally?


30. Todestag von Joseph Beuys

Joseph Heinrich Beuys (* 12. Mai 1921 in Krefeld; † 23. Januar 1986 in Düsseldorf) war ein deutscher Aktionskünstler, Bildhauer, Zeichner, Kunsttheoretiker und Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.
Beuys setzte sich in seinem umfangreichen Werk mit Fragen des Humanismus, der Sozialphilosophie und Anthroposophie auseinander. Dies führte zu seiner spezifischen Definition eines „erweiterten Kunstbegriffs“ und zur Konzeption der Sozialen Plastik als Gesamtkunstwerk, in dem er Ende der 1970er Jahre ein kreatives Mitgestalten an der Gesellschaft und in der Politik forderte. Er gilt weltweit als einer der bedeutendsten Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts und war ein „idealtypischer Gegenspieler“ zu Andy Warhol.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia




265. Geburtstag von Jakob Michael Reinhold Lenz

Jakob Michael Reinhold Lenz (* 12. Januarjul./ 23. Januar 1751greg. in Seßwegen, Livland (heute Cesvaine, Lettland); † 24. Maijul./ 4. Juni 1792greg. in Moskau) war ein deutscher Schriftsteller des Sturm und Drang.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia

75. Geburtstag von João Ubaldo Ribeiro

João Ubaldo Osório Pimental Ribeiro (* 23. Januar 1941 in Itaparica, Bahia; † 18. Juli 2014 in Rio de Janeiro) war ein brasilianischer Schriftsteller.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia

Freitag, 22. Januar 2016

Autorschaft als Weltenschöpfung

Autorschaft als Weltenschöpfung
Von der Wirklichkeit möglicher Welten in der Literatur.
Von Felix Philipp Ingold, VOLLTEXT, Online seit: 21. Januar 2016

Ein längerer Aufsatz, der eine Abweichung zum "main stream" artikuliert, indem er die künstlerische Kreativität der Erschaffung möglicher Welt(ein) näher ins Auge fasst und mit der gängigen Literatur- oder Autorenauffassung kontrastiert. Lesenswert.

New York Review of Books 2016/1

The first issue of the 2016-volume 63 of THE NEW YORK REVIEW OF BOOKS is available in our library!


125. Geburtstag von Antonio Gramsci

Antonio Gramsci (* 22. Januar 1891 in Ales auf Sardinien, Italien; † 27. April 1937 in Rom) war ein italienischer Schriftsteller, Journalist, Politiker und marxistischer Philosoph. Er gehört zu den Begründern der Kommunistischen Partei Italiens (Partito Comunista Italiano). Vom 6. April 1924 bis zu seiner Verhaftung durch Faschisten am 8. November 1926 war er Abgeordneter im italienischen Parlament. Während seiner Zeit im Gefängnis verfasste Gramsci Texte mit philosophischen, soziologischen und politischen Überlegungen, die 32 Hefte füllen. Sie sind als Gefängnishefte bekannt geworden und bilden ein bedeutendes Werk marxistischen Denkens.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia




455. Geburtstag von Francis Bacon

Francis Bacon, 1. Viscount St. Albans, 1. Baron Verulam (Baron Baco von Verulam; lat. Baco oder Baconus de Verulamio; * 22. Januar 1561 in London; † 9. April 1626 in Highgate) war ein englischer Philosoph, Staatsmann und als Wissenschaftler Wegbereiter des Empirismus.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia

Donnerstag, 21. Januar 2016

185. Todestag von Archim von Armin

Achim von Arnim (eigentlich Carl Joachim Friedrich Ludwig von Arnim; * 26. Januar 1781 in Berlin; † 21. Januar 1831 in Wiepersdorf, Kreis Jüterbog) war ein deutscher Schriftsteller. Neben Clemens Brentano und Joseph von Eichendorff gilt er als wichtigster Vertreter der Heidelberger Romantik.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia

Mittwoch, 20. Januar 2016

95. Geburtstag von Bernt Engelmann

Bernt Engelmann (* 20. Januar 1921 in Berlin; † 14. April 1994 in München), ein Urenkel Leopold Ullsteins, war ein deutscher Schriftsteller und Journalist.

Wikikedia

Dienstag, 19. Januar 2016

70. Geburtstag von Julian Barnes

Julian Patrick Barnes (* 19. Januar 1946 in Leicester; als Pseudonym gelegentlich Dan Kavanagh) ist ein englischer Schriftsteller.

Wikipedia








95. Geburtstag von Patricia Highsmith

Patricia Highsmith (eigentlich Mary Patricia Plangman) (* 19. Januar 1921 in Fort Worth, Texas; † 4. Februar 1995 in Locarno, Schweiz) war eine US-amerikanische Schriftstellerin, die allerdings den größten Teil ihres Lebens in Europa verbrachte. Highsmith schrieb auch unter dem Pseudonym Claire Morgan.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia






Montag, 18. Januar 2016

145. Geburtstag von Franz Blei

Franz Blei (* 18. Jänner 1871 in Wien; † 10. Juli 1942 in Westbury, New York, USA) war ein österreichischer Schriftsteller, Übersetzer und Literaturkritiker.

Wikipedia

Samstag, 16. Januar 2016

Freitag, 15. Januar 2016

Verlagssterben geht weiter

Verlage Haffmans & Tolkemitt und Rogner& Bernhard insolvent  

Große Erwartungen, kleine Erträge 

Die Popkultur hilft da nicht weiter: Nach dem Produktionsstopp bei Metrolit sind nun die Verlage Haffmans & Tolkemitt und Rogner & Bernhard insolvent. 

Gerrit Bartels, TAGESSPIEGEL 14.01.2016

125. Geburtstag von Ossip Mandelstam

Ossip Emiljewitsch Mandelstam (* 3.jul./ 15. Januar 1891greg. in Warschau; † 27. Dezember 1938 bei Wladiwostok in einem sowjetischen Lager) war ein russischer Dichter. Neben Anna Achmatowa und Nikolai Gumiljow war er der entschiedenste Vertreter des Akmeismus.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia




225. Geburtstag von Franz Grillparzer

Franz Seraphicus Grillparzer (* 15. Jänner 1791 in Wien; † 21. Jänner 1872 ebenda) war ein österreichischer Schriftsteller, der vor allem als Dramatiker hervorgetreten ist. Aufgrund der identitätsstiftenden Verwendung seiner Werke, vor allem nach 1945, wird er auch als österreichischer Nationaldichter bezeichnet.

Wikipedia

Donnerstag, 14. Januar 2016

120. Geburtstag von John Dos Passos

John Roderigo Dos Passos (* 14. Januar 1896 in Chicago; † 28. September 1970 in Baltimore) war ein amerikanischer Schriftsteller. Er gilt neben Ernest Hemingway, William Faulkner und F. Scott Fitzgerald als einer der Hauptvertreter der amerikanischen Moderne.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia



105. Geburtstag von Anatoli Rybakow

Anatoli Naumowitsch Rybakow (Aronow; * 1. Januarjul./ 14. Januar 1911greg. in Tschernigow, Russisches Kaiserreich (heute Ukraine); † 23. Dezember 1998 in New York) war ein russischer Schriftsteller.
Seit 1919 lebte Rybakow in Moskau, wo er unter anderem als Transportingenieur arbeitete. 1933 wurde er, obwohl Anhänger des Sozialismus, verhaftet und für drei Jahre nach Sibirien verbannt. Danach arbeitete er in den verschiedensten Berufen und wechselte aus Angst vor einer neuen Verhaftung immer wieder seinen Wohnort. Er nahm ab 1941 am Zweiten Weltkrieg teil und zog mit der sowjetischen Armee in Berlin ein. Wegen seiner Verdienste im Krieg wurde er rehabilitiert und konnte nach Moskau zurückkehren, wo er dann als Schriftsteller arbeitete. 1989 wurde er Präsident des sowjetischen P.E.N.-Zentrums. 1998 verstarb er in New York an den Folgen einer Herzoperation.

Wikipedia

Mittwoch, 13. Januar 2016

Welcome back to books

Japan und die Zukunft des Lesens
Ein Buchladen, der die Immobilienpreise treibt
Michaela Vieser, Deuitschlandradio Kultur,. 13.1.2016

Die Zukunft des Lesens
Beim E-Book hinkt Japan hinterher
Michaela Vieser, Deutschlandradio Kultur, 11.1.2016

Polens neue Rückwärtsgewandtheit

Der Schriftsteller Stefan Chwin über Polens neue Rückwärtsgewandtheit --
Katholizismus statt Kapitalismus

Die neue nationalkonservative Regierung Polens hat mit dem Umbau des politischen Systems zu einer mehr autoritären Demokratie begonnen. Warum dominiert in Polen der neokonservative Zeitgeist? 


Schreiben unter Shakespeareschen Verhältnissen 

Schriftsteller zum Umbruch in Polen 

Olaf Kühl im Gespräch mit Frank Meyer

75. Todestag von James Joyce

James Joyce (* 2. Februar 1882 in Rathgar (heute ein Stadtteil von Dublin); † 13. Januar 1941 in Zürich) war ein irischer Schriftsteller. Besonders seine wegweisenden Werke Dubliner, Ulysses und Finnegans Wake verhalfen ihm zu großer Bekanntheit. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter der literarischen Moderne.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia



Dienstag, 12. Januar 2016

140. Geburtstag von Jack London

Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist. Er erlangte vor allem Bekanntheit durch seine Abenteuerromane Ruf der Wildnis und Wolfsblut sowie durch den mehrfach verfilmten Abenteuerroman Der Seewolf und den autobiographisch beeinflussten Roman Martin Eden.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia



Montag, 11. Januar 2016

David Bowie gestorben

David Bowie, bürgerlich David Robert Jones (* 8. Januar 1947 in Brixton, London; † 10. Januar 2016 in New York City), war ein britischer Musiker, Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler. Bowie, der mehr als 140 Millionen Tonträger verkauft hat, gilt als einer der einflussreichsten Musiker der jüngeren Musikgeschichte.

Wikipedia

Einer der interessantesteens und schillernsten Figuren der Popkultur ist verstorben!






50. Todestag von Alberto Giacometti

Alberto Giacometti (* 10. Oktober 1901 in Borgonovo, Gemeinde Stampa; † 11. Januar 1966 in Chur) war ein Schweizer Bildhauer, Maler und Grafiker der Moderne, der seit 1922 hauptsächlich in Paris lebte und arbeitete. Er besuchte jedoch regelmässig das heimatliche Gebirgstal Bergell, um seine Familie zu treffen und dort künstlerisch tätig zu werden.
Giacometti gehört zu den bedeutendsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts. Sein Werk ist vom Kubismus, Surrealismus und den philosophischen Fragen um die condition humaine sowie vom Existentialismus und von der Phänomenologie beeinflusst.

Wikipedia








Sonntag, 10. Januar 2016

65. Todestag von Sinclair Lewis

Harry Sinclair Lewis (* 7. Februar 1885 in Sauk Centre, Minnesota; † 10. Januar 1951 in Rom) war ein amerikanischer Schriftsteller, der durch seine sozialkritischen und satirischen Romane berühmt wurde. 1930 wurde ihm als erstem Amerikaner der Nobelpreis für Literatur zugesprochen

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia







Freitag, 8. Januar 2016

205. Geburtstag von Paul Scheerbart

Paul Carl Wilhelm Scheerbart (* 8. Januar 1863 in Danzig; † 15. Oktober 1915 in Berlin), auch unter seinen Pseudonymen Kuno Küfer und Bruno Küfer bekannt, war ein deutscher Schriftsteller phantastischer Literatur und Zeichner.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia

415. Geburtstag von Baltasar Gracián

Baltasar Gracián y Morales S.J. (* 8. Januar 1601 in Belmonte bei Calatayud; † 6. Dezember 1658 in Tarazona, Aragonien) war ein spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit.
Gracián ist einer der bedeutendsten philosophischen Schriftsteller der klassischen spanischen Literatur. Er verfasste mehrere höfisch-politische Traktate im barocken Stil. Wegen seiner aufklärerischen Weltsicht erhielt der Moraltheologe Gracián Publikationsverbot.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia

Donnerstag, 7. Januar 2016

Ethos des Lesens

Ausstellung zum Berliner Peter-Szondi-Institut
Was heisst eigentlich lesen?

Eine Ausstellung von Studenten, die die Geschichte ihres eigenen Instituts erforschen: Im Zentrum stehen die Jahre 1965–71, als Peter Szondi in Berlin die Komparatistik neu aufbaute. 

Mittwoch, 6. Januar 2016

Pierre Boulez verstorben

Bedeutender Vertreter der seriellen Musik

Einer der bedeutendsten Vertreter der musikalischen Avantgarde ist tot: Pierre Boulez starb am Dienstag im Alter von 90 Jahren, wie sein Büro am Mittwoch bekanntgab. Der französische Komponist, Dirigent und Lehrer von Weltruf galt als radikaler Erneuerer.











100 Jahre DADA

DADA ist alt geworden, wie alles, was einmal geworden war und trotz Vergangensein weiterlebt, zumindest in der Erinnerung bzw. der daraus abgeleiteten Kulturpflege.

DADA, das Hatzprogramm rabiater Spießer, die Tollerei von Künstlern, die sich von den Tatmenschen, die sie kritisiereten, nur durch ihr Toben im Symbolischen unterschieden (sie forderten zu Gewalt, Folter und Mord auf, aber "bloss" auf der Bühne oder in Galerien), nicht jedoch in der martialischen Sprache, im rüden Kommandoton, ganz ähnlich wie die Faschisten oder Nationalsozialisten, frech, bekümmert, böse, eitel.

Zum Gedenken werden neue Bücher die lange Reihe von Fachpublikationen und geilen Bildbänden ergänzen, werden Fernsehdokumentationen unterhalten und den "kritischen" Geist der "Widerständler" herauskehren. Ein tiefes und breites Missverständnis.

Eine Ahnung dieses Missverständnisses ist auch aus dem Artikel von Roman Bucheli vom 5.1.2016 in der NEUEN ZÜRCHER ZEITUNG herauszulesen; im Schlussabsatz heißt es:

Wenn ein ernüchterter Hugo Ball nun zwei Jahre später als Hohepriester der Sinnlosigkeit auf die Bühne trat, war das vielleicht ein einziges Missverständnis. Ball führte angesichts des grossen Mordens nicht nur die Ohnmacht des Wortes und der Kunst vor. Vielleicht trieb ihn noch mehr das Erschrecken über sich selbst auf die Bühne. Er hatte das Wort in den Dienst am Krieg gestellt. Nun war es ihm schal geworden, und er vermochte nur noch zu stammeln. Als Dichter hatte er einmal etwas sagen wollen, das sollte ihm nun nicht wieder passieren. Mit dieser ganz neuen Kunstrichtung indessen wollte Hugo Ball dann schon nichts mehr zu tun haben. Er kehrte Dada noch im gleichen Jahr den Rücken.

Sehr bemerkenswert ist Buchelis urteilende Anmerkung: " Er hatte das Wort in den Dienst am Krieg gestellt. Nun war es ihm schal geworden, und er vermochte nur noch zu stammeln." Darin zeigt sich sofort klar der Unterschied zu Karl Kraus, der, anders als Hugo Ball, heute noch als selbsthasssender Jude bei vielen verschrien ist, der aber nie sein Wort dem Krieg lieh, sondern im Gegenteil immer gegen den Krieg schrieb und redete und auftrat, auch wenn er schwieg. Er war eben kein Dadaist. Und unsere Zeit mag wieder Dadaisten.

75. Todestag von Franz Hessel

Franz Hessel (* 21. November 1880 in Stettin; † 6. Januar 1941 in Sanary-sur-Mer) war ein deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Lektor.
Franz Hessel veröffentlichte zahlreiche Gedichte, Prosabände und Romane, die gewöhnlich erkennbar eigene Erlebnisse verarbeiteten und in denen meist ein geduldig leidender Ich-Erzähler im Mittelpunkt steht. Neben seinen eigenen Arbeiten leistete er hervorragende Übersetzungen von französischen Klassikern, wie zum Beispiel Marcel Proust. Hessels Werk ist durch die Verfemung als jüdischer Autor durch die Nationalsozialisten weitgehend in Vergessenheit geraten. Erst seit den 1980er Jahren wurde er wieder vermehrt beachtet,

Wikipedia

Dienstag, 5. Januar 2016

120. Todestag von Anton Philipp Reclam

Anton Philipp Reclam (* 28. Juni 1807 in Leipzig; † 5. Januar 1896 ebenda) war Verleger und Buchhändler in Leipzig.

Wikipedia



65. Todestag von Andrej Platonow

Andrei Platonowitsch Platonow (Andrei Platonowitsch Klimentow; * 16. Augustjul./ 28. August 1899greg. bei Woronesch; † 5. Januar 1951 in Moskau) war ein russischer Schriftsteller.
Platonow, dessen Werke den Existentialismus vorwegnahmen, war einer der ersten Schriftsteller, die nach der Oktoberrevolution in Erscheinung traten. Obgleich er Kommunist war, wurden seine Werke zu Lebzeiten wegen ihrer skeptischen Haltung zur Kollektivierung und anderer Erscheinungen des Stalinismus verboten. Zu seinen bekanntesten Werken zählt die Dystopie Tschewengur.

Wikipedia

Montag, 4. Januar 2016

Why Libraries Matter More Than Ever

Why Libraries Matter More Than Ever in the Age of Google

A review of John Palfrey's new book 'BiblioTech,' and the culturally critical role libraries play.

30. Todestag von Christopher Isherwood

Christopher William Bradshaw-Isherwood (* 26. August 1904 in High Lane, Cheshire, England; † 4. Januar 1986 in Santa Monica, Kalifornien) war ein britisch-amerikanischer Schriftsteller. Bekannt wurde er durch seine Berlin Stories, die Grundlage des Filmmusicals Cabaret wurden. Im Alter war er einer der ersten literarischen Exponenten der Lesben- und Schwulenbewegung.

Wikipedia




Sonntag, 3. Januar 2016

5. Todestag von Eva Strittmatter

Eva Strittmatter, geborene Braun (* 8. Februar 1930 in Neuruppin; † 3. Januar 2011 in Berlin), war eine deutsche Dichterin und Schriftstellerin.

Wikipedia
 


Samstag, 2. Januar 2016

75. Geburtstag von Joan Baez

Joan Baez (geboren am 9. Januar 1941 in Staten Island, New York City als Joan Chandos Báez) ist eine US-amerikanische Folk-Sängerin, Bürgerrechtlerin und Pazifistin, die vor allem durch ihre klare Stimme und ihr politisches Engagement gegen den Vietnamkrieg und die Rassentrennung bekannt wurde.

Wikipedia











95. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt

Friedrich Reinhold Dürrenmatt (* 5. Januar 1921 in Konolfingen; † 14. Dezember 1990 in Neuenburg) war ein Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler.

Wikipedia

Abbildung aus Wikipedia